Foto: AdobeStock/Mediaparts

Wiederaufladbare Hörgeräte, die mit Akkus statt Batterien betrieben werden, sind nicht nur praktisch in der Handhabung, sondern auch gut für die Umwelt, zeigte eine Studie im Auftrag des Hörsystemherstellers Signia. Akkuhörsysteme belasten demnach die Umwelt um 65 % weniger als batteriebetriebene Hörsysteme. Der durchschnittliche Nutzer spart durch die Verwendung von Akkuhörsystemen im Jahr zudem mehr als 100 Batterien pro Hörsystem ein. In die Bewertung einbezogen wurden die Umweltauswirkungen der Produktion, des Vertriebs und der Entsorgung der Hörgeräte sowie der dazugehörigen Batterien. Allein die Batterien machen demnach 80 % des ökologischen Fußabdrucks aus. Ein Akku trägt im Durchschnitt nur etwa 5 % zur Gesamtbelastung bei, der Strombedarf für das Aufladen weitere 9 %.         AF

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de