Foto: AdobeStock/Robert Przybysz

Immer mehr Menschen mit einer Hörminderung lassen sich mit Hörgeräten versorgen. Das belegen die aggregierten Gesamtjahresverkaufszahlen des Bundesverbandes der Hörgeräte-Industrie (BVHI). Demnach setzten die BVHI-Mitgliedsunternehmen im Jahr 2018 rund 1,4 Millionen Hörgeräte ab. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Steigerung von 8,4 Prozent. Bei den Absatzzahlen handelt es sich um die Verkäufe der Hersteller an den Einzelhandel (Business-to-Business(B2B)-Zahlen). Dieser umfasst sowohl unternehmenseigene als auch unternehmensfremde Fachgeschäfte. Diese Entwicklung spiegelt den weltweiten Trend: Die ebenfalls veröffentlichten Zahlen des Herstellerverbandes European Hearing Instrument Manufacturers Association (EHIMA) weisen im vergangenen Jahr einen weltweiten Absatz von 16 Millionen Hörgeräten aus. Mit einer Zunahme von 6,5 Prozent gegenüber 2017 sind die Verkaufszahlen (ebenfalls B2B) damit ein weiteres Jahr in Folge gestiegen. Dennoch besteht weiterhin hoher Aufklärungsbedarf: Laut der Studie „EuroTrak Germany 2018“ halten zwölf Prozent der Bundesbürger ihre Hörfähigkeit für gemindert, doch nur 37 Prozent von ihnen tragen Hörgeräte. zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de