Foto: pixabay

Mehr jungen Menschen mit Behinderung eine inklusive Ausbildung zu ermöglichen – das war erklärtes Ziel des „Inklusionsprojekts zur gemeinsamen Ausbildung von Jugendlichen mit und ohne Behinderung“ – kurz „!nkA“, informierte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) in einer Mitteilung. Im September endete das Projekt und die Bilanz kann sich sehen lassen: 38 Jugendliche, darunter auch junge Menschen mit Hörbeeinträchtigungen, konnten im Rahmen des dreijährigen Projektes ihre Ausbildung beginnen und zeigen, welches Potenzial in ihnen steckt. Die Ausbildungen sind fast alle erfolgreich abgeschlossen worden, so das Fazit von Projektkoordinatorin Annetraud Grote vom Paul-Ehrlich-Institut. Inklusive Ausbildung gelingt also! Initiiert wurde das Projekt vom UnternehmensForum, einem Verbund großer und mittelständischer Unternehmen. Die Schirmherrschaft lag beim BMAS. 14 Unternehmen und Institutionen boten inklusive Ausbildungsplätze in insgesamt 14 Berufen an und passten ihre Ausbildungsstrukturen dabei an die Bedürfnisse der Jugendlichen an. So konnten sie wertvolle Fachkräfte gewinnen.   Zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de