Foto: BILD

Der FISCHE e. V., Förderkreis zur Integration von Schwerhörigen und Ertaubten e. V. aus Waiblingen, rät beim Verlust eines Hörsystems dazu, zunächst zu Hause zu suchen, da sich das Gerät zum Beispiel beim Ausziehen in einem Kleidungsstück verfangen haben könnte. Ist es nicht auffindbar, sollte dort nachgefragt werden, wo man sich zuletzt aufgehalten hat. Manche Hörsysteme lassen sich auch über eine Trackingfunktion via Smartphone-App lokalisieren. Falls Sie nicht sicher sind, ob das bei Ihrem Gerätetyp möglich ist, fragen Sie bei Ihrem Hörakustiker nach. Er kann außerdem meist mit Ersatz- oder Leihgeräten aushelfen oder Ihre alten Geräte für den vorübergehenden Gebrauch fit machen. Auch bei Hörsystemen, die im Fundbüro oder anderswo abgegeben wurden, hilft der Hörakustiker weiter: Durch die jedem Gerät eigene Registriernummer kann der Verkäufer festgestellt und über ihn das Fundstück mit seinem Eigentümer wiedervereint werden. Ist ein Hörsystem endgültig verlorengegangen und älter als sechs Jahre, haben gesetzlich Krankenversicherte Anspruch auf eine Wiederversorgung mit Kostenbeteiligung der Krankenkasse. Manchmal übernimmt die Kasse sogar beim Verlust jüngerer Geräte ganz oder teilweise die Kosten. Zusätzlich lohnt sich ein Blick in die Police der Hausrat- und Haftpflichtversicherung.

 

„Bild“ berichtet über Maskenmissgeschick

Unser Leser und Autor Stefan Heidland, Vorsitzender des Vereins der Schwerhörigen und Ertaubten Karlsruhe e. V., sprach für viele von Hörverlust betroffene Menschen, als er gegenüber der „Bild“-Zeitung über das leidige Verrutschen beziehungsweise Herunterfallen der Hörsysteme beim Absetzen des Mund-Nasen-Schutzes klagte. Wie im Stuttgarter Lokalteil der Ausgabe vom 29. Oktober 2020 zu lesen ist, muss Heidland als Brillenträger und Besitzer eines Cochlea-Implantats (CI) doppelt vorsichtig sein, denn bei zu schnellem Abziehen der Maske verheddern sich die Brillenbügel, der Magnet löst sich und das CI fällt zu Boden. Zum Glück hat der 72-Jährige dies bisher immer rechtzeitig bemerkt. „Bild“ meldet außerdem, dass die Anfragen in Fundbüros sowie Folgeanträge für verloren gegangene Hörgeräte bei Krankenkassen in Baden-Württemberg deutlich zugenommen haben.    zg

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de