Abbildungen: audibene

Das Unternehmen audibene, Betreiber einer digitalen Hörakustikplattform, hat die Hörgeräteversorgung in den alten und neuen Bundesländern miteinander verglichen und einen deutschen Hörreport erstellt. Untersucht wurden die länderspezifische Auswahl von Hörgeräteleistungsklassen, der Anteil von Akkuhörgeräten sowie die Geschlechter- und Altersverteilung beim Testen und Kaufen von Hörsystemen. Hierzu hat das Unternehmen rund 420 000 Datensätze seiner Kunden aus den Jahren 2018 bis 2022 ausgewertet. Dabei stellte sich heraus, dass sich die Anzahl der Akkuhörgeräte in Deutschland seit 2019 verdoppelt hat. Von den Menschen, die ein Hörgerät ausprobieren, entscheiden sich in Ostdeutschland 13 % mehr für den Kauf als in Westdeutschland. Dort wiederum erwerben jedoch 20 % mehr ein Premiumhörgerät. Außerdem zeigte die Auswertung, dass die jüngsten Hörsystemtester im Saarland wohnen, die ältesten in Berlin. Männer (66 %) kaufen über den unternehmenseigenen Vertriebsweg zudem fast doppelt so häufig Hörsysteme wie Frauen (34 %). Allerdings gehen Frauen das Hörproblem im Schnitt 1,5 Jahre früher an.      ML

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Abonnieren | Mediadaten
© 2018 spektrum-hoeren.de